Frist Verlängerung Grundsteuer 2022

LAMA-Wissen zur Grundsteuerreform 2025

Wird die Frist für die Abgabe der Grundsteuererklärung 2022 noch verlängert?

  1. Abgabefrist für die Grundsteuererklärung/Feststellungserklärung 2022: Zu knapp bemessen?
  2. Bundesfinanzminister Christian Lindner erwägt bundesweite Verlängerung der Abgabefrist
  3. Baden-Württemberg verlängert die Abgabefrist für die Grundsteuererklärung bis 2023
  4. Keine Lust, um die Fristverlängerung zu bibbern und Mahnungen oder Strafzahlungen in Kauf zu nehmen? Lass LAMA Deine Grundsteuererklärung machen – einfach, schnell und günstig.

Melde Dich jetzt an und lass Dir rechtzeitig Deine Grundsteuererklärung erstellen!

Ab 2025 greift die neue Grundsteuerreform. Rund 36 Millionen Immobilien in Deutschland müssen neu bewertet werden, weil das Bundesverfassungsgericht 2018 entschieden hat, dass das alte Einheitswertmodell nicht verfassungskonform ist. Du besitzt ein Grundstück oder eine Immobilie in Deutschland, aber hast Deine Grundsteuererklärung/Feststellungserklärung bisher noch nicht abgegeben? Dann hast Du vielleicht Glück, denn der Bundesfinanzminister Christian Lindner hat in Erwägung gezogen, die Frist zu verlängern, weil viele Besitzer:innen noch immer mit der Grundsteuererklärung im Verzug sind. Kein Wunder, denn auf sie wartet viel Arbeit. Und nicht alle wissen von LAMA – der schnellen und einfachen Online-Lösung für die Grundsteuererklärung 2022.

1. Abgabefrist für die Grundsteuer 2022: Zu knapp bemessen?

Eigentlich endet die Frist zur Abgabe der „Erklärung zur Feststellung der Grundsteuerwerte“ – besser bekannt als: Grundsteuererklärung – schon am 31. Oktober 2022. Immobilienbesitzer:innen hatten ab dem 1. Juli insgesamt vier Monate Zeit, ihre Grundsteuererklärung/Feststellungserklärung) bei ihrem Finanzamt einzureichen.

Jetzt stellt sich aber heraus: Möglicherweise war die Zeit zur Bewertung der Immobilien zu knapp bemessen: Denn einer Umfrage der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung zufolge haben Ende August nur etwa zehn Prozent der Immobilienbesitzer:innen ihre Feststellungserklärung abgegeben. In Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin, Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Hamburg, dem Saarland und Baden-Württemberg waren es demnach sogar weniger als zehn Prozent. Ursprünglich stand für die Finanzminister des Bundes und der Länder eine Fristverlängerung für die Grundsteuererklärung nicht zur Debatte. Doch das könnte sich jetzt ändern.

2. Bundesfinanzminister Lindner erwägt bundesweite Verlängerung der Frist.

Wie das ZDF berichtet, denkt Bundesminister Christian Lindner (FDP) darüber nach, die Frist zur Abgabe der Grundsteuererklärung 2022 zu verlängern, nachdem sich Eigentümer und Steuerberater mehrfach über die zu knapp bemessene Frist und die mangelnden Rückläufe beschwert hatten. Kritik hat es demzufolge auch beim Tag der offenen Tür der Bundesregierung gegeben, als Lindner, der sich regelmäßig über Fortschritte bei der Datenerhebung informieren lasse, auf den Einwurf einer Bürgerin folgendermaßen reagierte: „Ich mache mir auch Sorgen, wie das gegenwärtig abläuft. Möglicherweise muss man da sich vorbehalten, noch einmal an den Fristen etwas zu machen“.

3. Baden-Württemberg verschickt voraussichtlich noch 2023 Erinnerungen

In Baden-Württemberg stellte Staatssekretärin Gisela Splett (Grüne) ebenfalls eine Fristverlängerung in Aussicht. Bislang (Stand: 30. August) seien nur 800.000 Erklärungen für insgesamt 5,6 Millionen Immobilien im Bundesland eingegangen. Als Grund für den mangelnden Rücklauf haben Journalisten gegenüber der Staatsministerin auf die Formulare hingewiesen, die wesentlich aufwändiger zu bearbeiten seien, als angekündigt. Splett zufolge werden erst zu Beginn des Jahres 2023 Mahnungen an säumige Besitzer:innen in Baden-Württemberg verschickt.

4. Keine Lust, um die Fristverlängerung zu bibbern und Mahnungen oder Strafzahlungen in Kauf zu nehmen? Lass LAMA Deine Grundsteuererklärung machen – einfach, schnell und günstig.

Verlängerung und Mahnungen hin oder her: Du hast Deine Grundsteuererklärung bis jetzt noch nicht abgegeben (vielleicht, weil Du wie viele andere den Papierkram-Horror gedrückt hast)? Die Experten von HSB Steuerberater und der Gansel Rechtsanwälte Rechtsanwalts AG haben die Lösung für Dich. Sie heißt: LAMA.

Mit dem interaktiven Online-Portal zur Grundsteuererklärung 2022 kannst Du die ganze Sache schnell und unkompliziert über die Bühne bringen. Du musst Dich nicht durch ellenlange Formulare kämpfen und Stunden über ELSTER brüten, sondern nur ein paar Schritt-für-Schritt-Fragen beantworten, die LAMA nutzt, um Deine Angaben für die Grundsteuererklärung automatisch auszufüllen und zu überprüfen. Wenn alles passt, kannst Du Deine Grundsteuererklärung mit einem Klick einreichen lassen und Dich zurücklehnen. Keine verschwendeten Nachmittage, keine bürokratische Akrobatik, keine reißenden Geduldsfäden. Und das alles zum unschlagbaren Preis von 39,90 Euro.

Melde Dich jetzt an und lass Dir rechtzeitig Deine Grundsteuererklärung erstellen!

Author: Philipp Fess
Veröffentlicht am 06.10.2022

Verpasse keine Neuigkeiten mehr zum Thema Grundsteuer, Immobilien und Recht.

Jetzt den LAMA Newsletter abonnieren!